Ortsmuseum Nackenheim

 

Ortsmuseum Nackenheim

Kultur im Muxum

 

 
 

Herzlich willkommen auf der Homepage des Ortsmuseums Nackenheim, einem Ausschuss des Heimat- und Verkehrsvereins Nackenheim e.V.

 

 

Die Aktivitäten des Ortsmuseums werden gefördert von:

  Ortsmuseum
 

Sponsoren

 

Hinweis: Als historisches Baudenkmal ist das Muxum nicht barrierefrei und die historische Treppe für manche Besucher nicht einfach zu begehen. Wir bitten dies vor einem Besuch zu berücksichtigen.

Das Ortsmuseum Nackenheim ist an jedem 2. und 4. Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!

Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten sind auch wieder möglich.

Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

 

 

AKTUELL:

flyer1

flyer2


 

„Strichmädchen“ im Muxum

Die Freude war nicht zu übersehen. Die erste Ausstellung nach zwei Jahren corana-bedingter Abstinenz bereitete Judith Clara sichtlich Spaß. Die One-Line-Art der Künstlerin schmückt nun die Wände des Muxum in Nackenheim. Ihre „Strichmädchen“ entstehen in einem Zug, ohne daß sie den Stift absetzt. So bleibt dem Betrachter viel Phantasie, um die Motive zu ergänzen.

judith.clara

Judith Clara hat zwar per Internet in der Corona-Zeit eine beträchtliche weltweite Fangemeinde gewonnen, aber ebenso wichtig ist ihr der direkte Kontakt mit Betrachtern.

Die Ausstellung „Strichmädchen“ ist im Ortsmuseum Nackenheim bis Ende Oktober zu sehen.

Ergänzt wurde die Vernissage durch den Ausschank des Jubiläumweins der Nackenheimer Jungwinzer. Ann-Katrin Ark kredenzte im Hof des Muxum neben dem feinherben Jubiläums-Riesling-Cuvee eine süffige Huxelrebe.

Das Muxum mit den Dauerpäsentationen „Dorfschatzkammer“, „Die Zuckmayers“ und „Leben am Strom“ ist geöffnet an jedem 2. und 4. Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00 Uhr.

strichmaedchen


 
 
 

 

Die „Dorfschatzkammer“ - eine neue Dauerpräsentation im Muxum

Zum 1250-jährigen Jubiläum Nackenheims eröffnet das Muxum am 13. März 2022 eine Dauerstellung zur Ortsgeschichte: „Dorfschatzkammer – Nackenheims Geschichte in Objekten“. In 42 Vitrinen erzählen ausgewählte Objekte von der Entwicklung der Region und der Gemeinde und beleuchten so einen Zeitraum von der Urzeit bis in die heutige Moderne.

Die Ausstellung wurde aus dem Förderprogramm „Soforthilfe Heimatmuseen“ mit rund 9000.- € sowie von der Eckes-Stiftung mit 1000.- € unterstützt. Hinzu kamen viele ehrenamtlichen Stunden, die von Mitgliedern des Museumsausschusses geleistet wurden. Thomas Flügen und Peter J. Klein konzipierten die Präsentation, die handwerklich von Tischlermeister Sjard Höhn umgesetzt wurde.

Am Sonntag, dem 13. März um 11:00 Uhr wird die „Dorfschatzkammer“ mit einer kleinen Feierstunde für geladene Gäste eröffnet; anschließend lädt das Muxum zu einem Tag der Offenen Tür Interessierte bis 18:00 Uhr zu einem Besuch und Führungen durch alle Ausstellungen ein.

Ansonsten ist das Nackenheimer Ortsmuseum wie gewohnt jeden 2. und 4. Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.  

Link zum Interview im Journal Lokal

 
 

Festschriften online auf muxum-digital

In der neueren Zeit prägten Gesangsvereine, Sportvereine, Fastnachtsvereine und andere das Leben in Nackenheim und anderen rheinhessischen Dörfern. Das Muxum eröffnet nun im Vorfeld der 1250-Jahr-Feier der Gemeinde den Zugang zu den Festschriften der örtlichen Vereine. Ab sofort finden Interessierte die Festschriften der Nackenheimer Vereine auf der Internetseite www.muxum-digital.de.
Die Digitalisierung der Schriften wurde von der Kulturstiftung des Landkreises Mainz-Bingen finanziell unterstützt. Die Dateien sind mit einer Suchfunktion ausgestattet, so dass eine Schlagwortsuche möglich ist.

Übrigens: Das Muxum sucht ehrenamtliche Helfer, welche zu den Öffnungszeiten die Besucher betreuen. Interessenten können sich per Mail melden:
info(at)ortsmuseum-nackenheim.de.

 


Ab sofort WLAN im Ortsmuseum

Nun kann man sich auch im Nackenheimer Ortsmuseum ins WLAN einloggen.
Alle Räume sind mit der entsprechenden Technik ausgestattet.

Die Anmeldung ist denkbar einfach:
- WLAN Netzwerk Wifi4rlp.de auswählen
- Nutzungsbedingungen akzeptieren (Haken setzen)
- fertig!

wlan

Die Nutzung der öffentlichen WLAN-Hotspots ist kostenlos. Zur Anmeldung sind keine persönlichen Nutzerangaben notwendig.
Diese Neuerung erleichtert die digitale Vermittlung von Inhalten ergänzend zu den Exponaten. Dies wird vor allem für die geplante Jubiläumsausstellung 2022 eine wichtige Rolle spielen.


Geld für Jubiläumsausstellung im Muxum

Die für 2022 geplante Jubiläumsausstellung im Nackenheimer Ortsmuseum wird vom Deutschen Verband für Archäologie massiv gefördert. Fast 10 000.- € aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“ können nun vom Team des Muxum für die Ausstellung „Dorfschatzkammer“ verwendet werden. Mit diesem Projekt wollen die Ehrenamtlichen eine neue Ausstellung zum 1250-jährigen Jubiläum Nackenheims gestalten. In dieser „Dorfschatzkammer“ werden wichtige und prägende Exponate zur Geschichte des Dorfes versammelt sein. Neben den bestehenden Dauerpräsentationen „Die Zuckmayers – eine Familie aus Rheinhessen“ und „Nackenheim – das Unterdorf geprägt vom Rhein“ soll diese neue Dauerausstellung ein weitere Attraktion im Muxum werden.
Fördergelder vom Kreis Mainz-Bingen haben es zudem ermöglicht, den Hinterhof des Ortsmuseums zu überdachen. Dieses Projekt ist durch den ehrenamtlichen Einsatz von Werner Balbach und Rainer Knussmann bereits abgeschlossen. Unter dem transparenten Dach geschützt können nun historische Grabsteine Nackenheimer Familien ihren Platz finden.

 


Dauerausstellung "Die Zuckmayers – eine Familie aus Rheinhessen"

Link zum Flyer

Link zur Ausstellungsseite

Link zum SWR-Beitrag vom 19.01.2019